Weniger ist mehr

Der in China ansässige Objektivhersteller Venus Optics hat Mitte Juli 2020 mit seinem neuen Laowa 9mm f/5,6 Ultraweitwinkel Objektiv eine brillante Linse auf den Markt gebracht die sofort mein Interesse auf sich gezogen hat. Angepriesen als extremstes rektilineares Weitwinkelobjektiv mit einem Blickwinkel von 135 Grad ohne Fisheye Effekt. Sowas gab es noch nie zuvor. Ich fotografiere sehr gerne und häufig mit Ultraweitwinkelobjektiven weit unter den üblichen 18mm. Mein „immer dabei“ ist das Sony SEL-1224 G Ultra an meiner Sony Alpha 7 RIV welches als 12-24mm Zoomobjektiv traumhafte Dienste bei der Architekturfotografie und in Innenräumen leistet.
12mm sieht im Vollformat schon beeindruckend aus und da war mir schnell klar daß ich diese 3mm weniger zumindest ausprobieren sollte.
Weniger ist mehr …und so kam es dann daß ich mir das Objektiv kurz nach der Markteinführung an meine Kamera geschraubt habe und bei bestem Wetter einen kleinen Streifzug durch die Bremer Innenstadt gemacht habe. Der erste Eindruck war schonmal sehr gut und an der Kamera sieht das kleine Objektiv recht schick aus. Allein das entfernen des Objektivdeckels macht schon Freude und die allgemeine Haptik ist aus meiner Sicht sehr gut. Es fühlt sich alles sehr hochwertig an und die kompakte Bauform empfinde ich als sehr angenehm.

Sony Alpha 7R IV & Laowa 9mm f/5,6 FF RL Dreamer


Die Bildqualität ist brillant und auch bei Gegenlicht habe ich tolle Fotos machen können. Es gibt tatsächlich keinen Fisheye Effekt, aber mit stürzenden Linien sowie die Volumen Deformationen zum Bildrand muss man sich arrangieren. Sowas lässt sich bei dieser extrem gewölbten Linse nunmal nicht vermeiden, es lässt sich aber in Lightroom etwas nachhelfen. 

Das Objektiv hat eine Naheinstellgrenze von 12cm was für extreme Ansichten und Blickwinkel sorgt und im Allgemeinen macht das Fotografien mit solch einer Brennweite sehr viel Spass wenn man den Bildlook denn mag.
Ich bin sehr glücklich und zufrieden mit diesem Instrument und werde damit noch viele Aufnahmen machen. Nun ist es auch an der Zeit mich von meinem Samyang 8mm Fisheye zu trennen welches bis Dato an meiner Alpha 6000 zum Einsatz kam. Fisheye ist ein nettes Gimmick und hat durchaus seine Daseinsberechtigung, aber die Laowa Optik erfüllt meine Ansprüche dann doch deutlich mehr.
Die Alpha 6000 habe ich mittlerweile zur Infrarotkamera umbauen lassen.
Darüber gibts einen gesonderten Artikel auf dieser Webseite.

Technische Details :

HerstellerLaowa
Modell9 mm f/5,6 FF RL
Unverbindliche Preisempfehlung979,00 € bis 1.099,00 € (je nach Version)
BajonettanschlussLeica M, Sony E, L-Mount, Nikon Z
Brennweite9,0 mm
Lichtstärke (größte Blende)F5,6
Kleinste BlendenöffnungF22
KB-Vollformatja
Linsensystem14 Linsen in 10 Gruppen inkl. ED und asphärische Linsen
Anzahl Blendenlamellen10
Naheinstellgrenze120 mm
Bildstabilisator vorhandennein
Autofokus vorhandennein
Wasser-/Staubschutznein
FiltergewindeKein Filtergewinde
Abmessungen (Durchmesser x Länge)62 x 66 mm
Objektivgewicht350 g